Kino Open Air & Live-Musik

Publikum beim Kino Open Air Event: Der Schloßpark in der Nacht ist bis auf den letzten platz gefüllt und darüber hinaus

Zusammen mit ihrem Team organisieren die beiden Initiatoren Michael Kramer und Andreas Hergenröther Freiluft-Kino-Events der Extraklasse. Schon die Premiere 2023 mit den Filmen „Knives out – Mord ist Familiensache“ und „Blues Brothers“ war ein so großer Erfolg, dass eine Neuauflage 2024 unausweichlich ist.

Hier die Motivation des ehrenamtlichen Projektteams: „Wir brennen dafür, das kulturelle Leben in Markt Schwaben zu fördern und den Austausch zwischen den Menschen anzuregen. Dafür schaffen wir eine besondere Atmosphäre auf Markt Schwabens schönstem Platz: Im Schlossgarten vor dem Rathaus. Wir arbeiten unentgeltlich und bringen bei freiem Eintritt den Bürgerinnen und Bürgern die Film- und Musikkultur ganz nah. Damit wollen wir besondere Gemeinschaftserlebnisse ermöglichen, die lange in schöner Erinnerung bleiben und für alle erschwinglich sind – sei es als Family-Happening im Freien, als Picknick zu zweit oder als Gruppenerlebnis mit Freundinnen und Freunden. Durch die Film- und Livemusik-Auswahl sprechen wir ein breites Publikum an.“

Am 1. und 2. September 2023 verwandelte sich der Schlossgarten in eine kultige Event-Location. In den Bäumen hingen bunte Lampions, auf der Wiese luden Teppiche, Liegestühle und Bierbänke zum gemütlichen Beisammensein ein. Vor dem Kinofilm fand am zweiten Abend auch ein Live-Rock/Pop-Konzert statt, es spielte die Band „Munich Blend“. An beiden Tagen duftete es ab 17 Uhr nach Leckerem vom Grill. Es gab Bier, Getränke und Cocktails an der kleinen WUNDERBAR.

Verkaufsstand "Kino-Wunderbar" beim Kino Open Air Event

Wer mochte, konnte seine Picknickdecke ausbreiten oder den bequemen Campingstuhl und die eigene Brotzeit mitbringen. „Unsere Veranstaltungen sollen für jedermann erschwinglich sein, das ist uns wichtig“, so Andreas Hergenröther vom Orga-Team. Daher wurde auch kein Eintritt verlangt – jeder konnte aber gerne etwas in die Spendenbox werfen oder Tombola-Lose erwerben. Schon Wochen vorher brachte das Crowdfunding der Münchner Bank ein solides Startkapital ein, das von einigen örtlichen und regionalen Unternehmen noch aufgestockt wurde. „Filmrechte, Kinotechnik und Liveband gibt es ja nicht umsonst“, erläutert Michael Kramer. Mit dem Kulturkino Rosenheim e.V. wurde ein kompetenter Partner gefunden. Dessen Team kam mit einem alten Feuerwehrauto, in das ein hochwertiger Projektor eingebaut war. Zwischen zwei Bäume wurde eine 8 mal 4 Meter große Leinwand gespannt. Für das „echte Kino-Feeling“ gab es neben den gut gewählten Film-Hits Cola, Popcorn, Nachos und „Eis am Stiel“, stilecht aus dem Bauchladen. Und als der Abendhimmel dann dunkel wurde, erstrahlte das Schlossgarten-Kino als neuer Stern der Markt Schwabener Kulturszene…

Nach oben scrollen